Magie

Kalender

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 << < > >>
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Wer ist online?

Mitglied: 0
Besucher: 1

Anzeige

rss Zusammenschlüsse

Archiv

 
09 Feb 2014 - 00:00:37

Magie & Psychologie

Magie und Psychologie werden den meisten vermutlich zunächst als grundverschieden erscheinen.
Viele würden wohl sogar dabei schmerzerfüllt aufschreien diese Begriffe in einem Atemzug zu nennen.
Jedoch möchte ich behaupten das die beiden unterennbar miteinander verwoben sind, was nicht nur ich so sehe.
Das soll nicht heißen man würde unbedingt pyschologische Kenntnise benötigen um Magie zu betreiben, jedoch könnte man diese als "mechanisches" Fundament begreifen, auf dem die Gesetze und Parametter der Magie ihre Wirkung entfalten. Auch die Phänomene der Magie kennen fast ausnahmslos eine rationale Erklärung, welche meist psychologisch geartet ist und ich persönlich finde es sehr wichtig und ratsam auch diese Aspekte für sich zu betrachten um eine gewisse Ganzheitlichkeit zu erreichen.

Die Psychologie ist ein mächtiges Werkzeug um der ansich doch recht verworrenen Magie Konturen zu entlocken und beide stellen meiner Meinung nach einen Weg der Selbsterkenntnis dar. Auch eines der modernen Gesetze der Magie nach Crowley "Du sollst tun was du willst" stellt einen Aufruf zur Selbstergündung dar, was wiederum sogar fast mehr der Psychologie als der Mage zuzuschreiben. In jedem Fall lässt sich mit ihrer Hilfe die eigene Verständnisfähigkeit der Magie vorzüglich ergänzen. Sie kann besonders dann hilfreich sein, wenn man versuchen möchte wieder festen Boden zu erreichen und an Nüchternheit zu gewinnen.

Auch andere Magier haben sich durchaus mit Psychologie auseinander gesetzt, so hat Beispielsweise auch Frater V.D. immer gerne wieder die Bedeutung von Bewusstsein, Unterbewusstsein und Zensor ausgelegt, welche sich vielfälltig auf die einzelnen Berreiche der Magie übertragen lassen. So wären in einem praktischen Beispiel das animalische Totemtier mit dem Unterbewusstsein gleichzusetzen. Auch Trinitäten in den verschiedenen Phantea lassen sich nach diesem Schema auslegen um eine genauere Betrachtungsmöglichkeit zu gewinnen.
s
Ein weiterer Pionier auf diesem Gebiet war Carl Gustav Jung, der sch sowohl mit Psychologie als auch Mystik ernsthaft auseinander setze was sehr selten ist. DIe meisten die sich diesen Gebieten synchron widmen sind Scharlatane, was ihn sehr herrausstechen lässt, da seine Beschäftigung durchaus ernsthaft war.
Von ihm kam zum Beispiel auch die Betrachtung der Archetypen um mythologische Inhalte aufzuschlüsseln und selbst Mandalas und verschiedene Symbole wurden von ihm entsprechend interpretiert.

Ausserdem setzte er sehr gerne den Hinduismus in einen solchen Kontext, welcher wieder einen sehr starken EInfluss auf die moderne Magie ausübte, nicht zuletzt wegen dem Charkensystem, aber auch durch viele andere weniger bekannte Betrachtungen, die ich jedoch ein anderes mal seperat ausführen werde. Das besondere in seinem Fall war jedoch das er keinen Hehl daraus machte selbst Visionen zu haben, was wohl vielen Leuten die sich mit Magie auseinander setzen vertraut sein dürfte. Wobei er die Psychologie als Methode betrachtete sich mit diesen sinnvoll auseinander zu setzen.

Auch das Tarot stellt hier eine sehr interessante Schnittstelle dar, da es nicht nur in der Magie genutze wird, sonder sich auch für eine psychologische AUslegung anbietet. Solche Bindeglieder sind also keinesfalls vereinzelt, sondern stellen im Gegenteil sogar eher die regel von magischen Inhalten dar, was die Psychologie zu einer sehr interessanten und sinnvollen Ergänzungsmöglichkeit der einen Perspektiven berufen dürfte.

Es gibt heutzustage übrigens auch genügend Magier die mystische Inhalte vollständig verneinen und Konsequent nach einem psychologischen Raster auslegen. Was ich zwar widerum als entseelen empfinde, aber es ist durchaus eine wirksame Methode, falls jemand "religiöse Komponenten" eher als befremdlich empfindet.

Prädator · 69 mal angesehen · 0 Kommentare
Kategorien: Psychologie, Magie Allgemein
Schlüsselwörter (Tags): Schlüsselwörter (Tags) Magie Schlüsselwörter (Tags) Psychologie
Diesen Eintrag verbreiten durch: del.icio.us · Digg · Furl · Google · Scuttle · Yahoo · 

Permanenter Link zum ganzen Eintrag

http://magie.blogieren.de/Magie-Blog-b1/Magie-Psychologie-b1-p29.htm

Kommentare

Bisher keine Kommentar für diesen Eintrag...


Einen Kommentar verfassen

Status der neuen Kommentare: Veröffentlicht





Ihre URL wird angezeigt.


Bitte geben Sie den Code ein, den Sie in den Bildern sehen


Kommentar

Optionen
   (Name, e-Mail und URL als Cookie speichern.)